Zubereitung meisterhaften Käses

Von der frischen Milch zu besonderen Erzeugnissen der Region


Auf dem Landgut Kaamps wird seit 1985 auf traditionelle Weise Käse bereitet. Dafür wird die Milch der eigenen Kühe verwendet. So ist garantiert, dass die Milch höchsten Anforderungen genügt und zu köstlichen und außergewöhnlichen Käsen verarbeitet wird.
 

Erfolgreiche Käserei

1985 begann Familie Nijland, Käse herzustellen.

Die seinerzeit noch kleine Käserei ist mittlerweile zu einem gutlaufenden Betrieb herangewachsen, in dem ein Team begeisterter Käser täglich auf professionelle Weise besondere Käse herstellt. Dies geschieht großenteils mit der Hand, wobei die tagesfrische Milch direkt zu Käse verarbeitet wird. Bewährter, meisterhafter und ehrlicher Käse aus dem Herzen der Natur!

Käseherstellung auf dem Landgut Kaamps

Sind Sie neugierig, wie Käse gemacht wird? Wir zählen die einzelnen Schritte auf.

Zugabe von Lab & Säurewecker

Sobald die Kühe gemolken wurden, wird die Milch für die Käsezubereitung verwendet. Dieser Milch werden Lab und Säurewecker zugesetzt. Lab sorgt dafür, dass die Milch, Milcheiweiße und Milchfette nicht verklumpen. Dadurch wird die Milch dicker. Säurewecker verleiht dem Käse einen guten Geschmack und macht ihn länger haltbar.

Käsebruch

Die verdickte Milch wird in Stücke geschnitten, bis kleine weiße Körner übrigbleiben. Diese werden Käsebruch genannt. Der Käsebruch treibt in der Feuchtigkeit, die Molke genannt wird. Die Molke wird vom Käsebruch getrennt. Aus dem Käsebruch wird daraufhin der Käse gemacht.

Pressen des Käsebruchs in Käsefässer

Der noch körnige Käsebruch wird in ein rundes Fass gegeben. Darin wird der Käsebruch stark gepresst. So bekommt der Käse seine runde Form.

Pökelbad

Nach dem Pressen wird der Käse aus den Fässern geholt und in ein großes Gestell gelegt. Das Gestell wird in das Pökelbad getaucht (das ist ein großes Bad mit Salzlake). Das Salz zieht in den Käse und fördert die Krustenbildung, Festigkeit, den Geschmack und die Haltbarkeit des Käses.

Reifung

Nach dem Pökelbad werden die Käse mehrmals mit Karamell gewaschen. Das Rezept für diese Karamellmischung ist ein gut gehütetes Familiengeheimnis, enthalten ist auf jeden Fall reiner Karamell. Der Karamell sorgt für die tiefbraune Farbe und den leicht süßen Geschmack des Käses. Daraufhin werden die Käse in Holzregale gelegt, um in aller Ruhe zu reifen. Je länger der Käse reift, desto mehr Geschmack bildet sich heraus. Beispiel: ein junger Käse reift in vier Wochen, ein alter Käse in zehn bis zwölf Monaten.

Sortiment

Auf dem Landgut Kaamps werden auf professionelle Weise anhand eines Meister-Rezepts verschiedene Sorten Käse bereitet. So gibt es Käse vom Bauernhof Goudaer Käse von jung bis über ein Jahr alt. Aber auch mit Kräutern wie Bockshornklee, Brennnessel und italienischen Kräutern. Und natürlich unsere Käsevarianten mit Karamell-Coating wie Kürbiskern-Mohrrübe, Ziegenkäse mit Honig-Thymian oder Kleekäse.